Die USS Agamemnon ist ein Schiff der Oberth-Klasse.

USS_Agamemnon.png
MSD_Agamemnon_x.png

Derzeit kann dieser Inhalt noch nicht dargestellt werden. Die Daten sind in der Schiffsakte in unserem Forum zu finden.

Das Schiff mit der Registrierung NCC-12332 ist ein Schiff der Oberth-Klasse und hat bereits eine sehr bewegte Geschichte hinter sich.

Seinerzeit unter dem Namen USS Hilbert wurde sie bei Sternzeit 10902.2285 von Cmdr. Xingh Thar als Wissenschafts-Schulschiff der Sternenflottenakademie in Dienst gestellt. Bis Sternzeit 20929.2323 wurde sie von zwölf weiteren Kommandanten befehligt, die auf dem Schiff den praktischen Teil ihrer Kommandoausbildung durchführten.

Anschließend wurde sie zum Langstrecken-Forschungsschiff umgebaut und führte ab Sternzeit 21005.2324 insgesamt drei Fünf-Jahres-Missionen unter den Kommandanten Captain Peter Müller, Fleet Captain Timur Torralsk und Captain Edward Janeway durch.

Ab Sternzeit 20423.2340 diente sie unter Lieutenant Paul Sherman als Reserveschiff der Akademie. Nach einem Umbau zum Transportschiff wurde sie nach Bestehen der Kommandoprüfung vom nun zum Lieutenant Commander beförderten Paul Sherman im Einsatz als Langstrecken-Transporter befehligt.

Zwischen den Sternzeiten 20626.2344 und SD 21025.2352 diente sie unter vier weiteren Kommandanten als Flottentender der dritten Flotte. Danach wurde sie wegen ihres schlechtem Zustandes außer Dienst gestellt und zur Station um Rigarius 3 gebracht, wo sie als Lagerhulk diente.

Aufgrund des Mangels an Schiffen im Krieg mit den Cardassianern wurde das Schiff reaktiviert und ab Sternzeit 40203.2358 überholt. Da ihr alter Name mittlerweile an ein anderes Schiff vergeben worden war, wurde sie unter dem neuen Namen USS Hephaistos bei Sternzeit 40214.2358 von Captain Himolz Braganatz als Reparaturschiff der Sigma Cephirius-Werft in Dienst gestellt.

Bei Sternzeit 50712.2363 übernahm Captain Hugh Simmons das Kommando, der das Schiff bei Sternzeit 50203.2369 zur Außerdienststellung und Abrüstung zur Erde brachte. Anschließend wurde es zur Starbase 264 geschleppt, wo es angedockt als Wohnhulk benutzt wurde.

Erneut war es der Krieg, welcher sie wieder aus ihrer Ruhe riss. Durch die Verluste an Eskortschiffen im föderal-klingonischen Krieg wurde das Schiff bei Sternzeit 51202.2372 zurück zur Erde gebracht und auf den neuen Namen USS Agamemnon getauft. Dort wurde sie generalüberholt und mit einem Antrieb und Waffen aus alten Restbeständen versehen. Dadurch war sie zwar nicht schneller als früher, konnte aber mit ihrer Bewaffnung einen kleinen Konvoi vor Piraten-Shuttles beschützen. Ab Sternzeit 60201.2373 diente sie als ein solcher Hilfskreuzer zur Konvoieskorte unter Commander Deanna Viod.

Nach dem Krieg wurde das Schiff bei Sternzeit 60921.2375 zum SRI überstellt und diente dort bis Sternzeit 70824.2379 unter vier verschiedenen Kommandanten als Experimentalschiff.

Danach wurde es zum Scout- und Patroullienschiff umgebaut und bei Sternzeit 71003.2380 vom damaligen stellvertretenden SRI-Leiter Fleet Captain Pawel Jong übernommen.

Während dieser Zeit wurde es in erster Linie für Eskorten eingesetzt und war in Gefechte mit Schiffen mehrerer Parteien von Raumpiraten verwickelt. Ihre Forschungsmissionen führten sie zu Erstkontakten und in so manche verfängliche Lage, aus welchen sich die Crew jedoch stets zu befreien wusste.

Bei Sternzeit 100502.2390 erlitt sie in der Schlacht von Epsilon Hydrea schwere Schäden und ihr Antrieb wurde irreparabel zerstört. Der Großteil des Schiffes konnte repariert werden, jedoch stand ein neuer Antrieb seinerzeit nicht zur Verfügung. Die USS Agamemnon wurde daher einmal mehr außer Dienst gestellt und fristete nun ihr Dasein als Lagerhulk einer Sternenbasis. Die aufgrund der letzten Verwendung vorhandenen astronomischen Labore waren weiterhin voll funktionstüchtig.

Durch einen glücklichen Zufall wurde bei 140903.2407 ein äußerlich schwer beschädigtes Schiff der Oberth-Klasse im Raum treibend gefunden, dessen innere Technik jedoch repariert werden konnte, um die USS Agamemnon wieder raumtauglich zu bekommen. Sie wurde daher am 141201.2408 wieder in den aktiven Dienst gestellt und dient Admiral Jong als Flaggschiff.

Deck 1 Brücke (mit Showtreppe), Bereitschaftsraum des Captains, Lounge
Deck 2 Quartier des Captains, Quartiere, Frachträume, Büro des 1. Offiziers, Rettungskapseln
Deck 3 Quartiere, Transporterraum 1, Frachttransporter, Sensorenplattform, Rettungskapseln
Deck 4 kybernetisches Labor, exogeologisches Labor, exobiologisches Labor, Quartiere, Rettungskapseln
Deck 5 technische Labore, Quartiere, Räume für Freizeitaktivitäten, Transporterraum 2, Schiffsbar, Kantine
Deck 6 Impulsantrieb, Deuteriumtanks, Deuteriuminjektor, Rettungskapseln
Deck 7 Krankenstation, Büro des CMOs, Büro des Counselours, primäre Unterstützungssysteme der Krankenstation, Rettungskapseln, medizinische Labore, biologische Labore
Deck 8 Hauptmaschinenraum (obere Ebene), Antimaterieinjektoren, Transporterraum 3, Antimaterietanks, Rettungskapseln
Deck 9 Hauptmaschinenraum (mittlere Ebene), Deflektorhilfssysteme, Abfallverwertung, Wasseraufbereitung
Deck 10 Hauptmaschinenraum (untere Ebene), Hauptdeflektorschüssel, Deflektorhilfssysteme, Antimaterietanks, Antimaterieinjektor
Deck 11 Shuttlerampe (obere Ebene), Arrestzellen, Sicherheitsbüros, Photonentorpedomagazin, Torpedowerfer, Frachträume, Notfalltransporter
Deck 12 Shuttlerampe (untere Ebene), Flugleitkontrolle, Frachträume, Traktorstrahlemitter, Umweltkontrolle, Warpkern-Notausstoßluke