Header.jpg

SD 190325.2380

SFO-590

M_Gelb_LtCmdr.png

LtCmdr gelb
Lieutenant Commander

Allgemeine Informationen

NameQ'Mel
SpeziesKobali
Geschlechtmännlich
Geburtstag2367
Heimatplanet/-ortDelta-Quadrant, Kobali Prime
Größe183 cm
Gewicht85 kg
Augenfarbeviolett
Haarfarbekeine

Mehr Informationen

Q'mel gehört der Spezies der Kobali an. Die Kobali sind im Deltaquadranten beheimatet und trafen im Jahr 2376 erstmals auf die Förderation in Form der USS Voyager als der Kobali Q'ret die Voyager aufsuchte, um seine Tochter Jhet'leya von Bord zurück zu holen. Die Kobali reproduzieren sich durch die Wiederbelebung der Toten anderer Spezies. So war Q'mel ursprünglich Angehöriger der Vaadwaur, der beim Absturz eines Shuttles im Gebiet der Kobali im Alter von 16 Jahren ums Leben kam. Ein Kobali namens Z'etrek fand seinen Leichnam und belebte diesen, unter Verwandlung zum Kobali, wieder. So wurde der Kobali Q'mel, als Sohn von Z'etrek, geboren. Ohne Erinnerungen an sein früheres Leben, integrierte sich Q'mel zügig in die Kultur der Kobali. Er begann unter der Aufsicht seines Vaters eine Ausbildung zum Piloten und erhielt schließlich auch eine fundierte Ausbildung zum taktischen Fachmann für Raumgefechte. Diese Expertise konnte er bei diversen Gefechten gegen die Vaadwaur, seine ursprüngliche Spezies, unter Beweis stellen. Getrieben von dem Wunsch die Aggressoren, die immer wieder versuchten seine Heimatwelt einzunehmen, ein für alle mal in ihre Schranken zu weisen, schloss sich Q'mel einer Deep Space Mission an, um Verbündete, neue Technologien oder taktische Vorteile zu finden. Im Verlaufe dieser Mission traf das Kobali-Schiff auf eine im All treibende Borgsphäre. Während der Untersuchung des Borgschiffes aktivierten die Kobali versehentlich die Defensivsysteme an Bord, welches zu einem Sprung in einen Transwarp-Tunnel der Borg führte. Unvorbereitet und ungeschützt wurde das Kobali-Schiff schwerst beschädigt, die Begleiter von Q'mel wurden getötet. Der Lebenserhaltung, Antriebsenergie und Kommunikation beraubt, schleppte sich der schwerverletzte Q'mel in eine Rettungskapsel, programmierte einen Heimatkurs und verließ den Ort des Geschehens. Seine Wunden konnte er nur oberflächlich behandeln, seine Vorräte bestanden aus Trockenriegel und zwei Wasserbehältern. So trieb er mindestens zwei Wochen im All, bis seine Annäherungssensoren Alarm meldeten. Mehr tot als lebendig aktivierte er einen Notruf, welcher beantwortet wurde. Die USS Voyager, auf dem Weg nach Hause in den Alphaquadranten, sammelte den Verwundeten auf. Es dauerte 10 Tage, bis sich Q'mel dank der medizinischen Behandlung des MHN vollständig erholt hatte. Captain Janeway bot Q'mel an, ihm ein Shuttle zu überlassen, so dass dieser in der Lage gewesen wäre, seinen Weg nach Hause zu bestreiten. Q'mel bedankte sich, stellte aber den Antrag, an Bord bleiben zu dürfen, da sein Weg nach Hause ohne Transwarp Jahre benötigt hätte. Q'mel legte seinen Lebenslauf dar, erläuterte, dass er ein taktischer Experte sei und beantragte, in die Crew integriert zu werden und zum Sternenflottenoffizier ausgebildet zu werden. Unter Beachtung der Regelungen für Austauschoffiziere, ernannte Janeway Q'mel zum Lieutenant junior grade und unterstellte ihn dem Sicherheitschef Tuvok zur Ausbildung. In den verbleibenden Jahren, die die Voyager ihren Weg nach Hause suchte, absolvierte Q'mel an Bord seine Grundausbildung, eine abgeschwächte Form der Ausbildung auf der Academy und integrierte sich erfolgreich in die Crew und das Sicherheitsteam der Voyager. Seine Fachkenntnisse und seine schnelle Auffassungsgabe ermöglichten ihm die Beförderung zum Lieutenant, kurz nachdem die Voyager in den Alphaquadranten zurückgekehrt war. Das Sternenflottenkommando erkannte seine Integration an, bestätigte seinen Rang und versetzte ihn auf die USS Bastin als taktischen Offizier. Im Jahr 2380 wurde Q'mel zum Lieutenant Commander befördert und erhielt die Position des Taktischen Offiziers der USS Venture, einem Schiff der Intrepid-Klasse. Mit dieser Versetzung kehrte er auf die Schiffsklasse zurück, die ihm damals das Leben rettete.

Als ausgebildeter Taktiker und Sicherheitsoffizier, ist Q'mel körperlich gut trainiert. Er hat ein außergewöhnlich gutes Verständnis für Navigation und taktische Raumgefechte.

Diese Informationen sind nur von behandelndem medizinischem Personal abrufbar.

Q'mel gehörte früher der Spezies der Vaadwaur an. Nach seinem Tode aufgrund eines Shuttleabsturzes wurde er durch einen Kobali wiederbelebt, wobei ein Virus benutzt wurde, um seinen genetischen Code umzuschreiben und diesen in einen Kobali umzuwandeln.

Diese Informationen sind nur von behandelnden CMO oder Counselors abrufbar.

Q'mel hadert trotz seiner Erfolge immer wieder mit seinem Schicksal. Obwohl er sich damals freiwillig und bewusst dafür entschied, in den Alphaquadranten zu fliegen, fehlt ihm seine Familie. An schlechten Tagen glaubt er, dass er sein Volk im Kampf gegen die Vaadwaur im Stich gelassen habe. Diese depressiven Phasen dauern jedoch nur kurze Zeiten an und verschwinden so schnell wieder, wie sie gekommen sind.

Diese Informationen sind von niemandem abrufbar und nur dem Charakter selbst oder nicht einmal diesem bekannt.

Q'mel kann sich an nichts erinnern, was vor seiner Zeit als Kobali in seinem Leben passiert ist.

Die Charakterfragen enthalten ergänzende Informationen zur Figur und sind kein offizieller Teil der Personalakte, sondern Angaben aus Out-of-Character-Sicht.


Wie wirkt dein Charakter auf Fremde?
Offen, freundlich, kameradschaftlich. Seine Zeiten auf dem Weg in den Alphaquadranten haben ihn zum Positiven geprägt und ihn neugierig auf andere Spezies gemacht.

Wie und wo ist dein Charakter aufgewachsen?
Geboren und gestorben als Vaadwaur, wiederbelebt als Kobali. Aufgewachsen und ausgebildet auf Kobali-Prime.

Hat dein Charakter noch Beziehungen zu Personen aus seiner Jugend?
Nein.

Welche Bezugspersonen hat dein Charakter außerhalb der Flotte? Hat er eine Bezugsperson innerhalb?
Aufgrund seiner Herkunft aus dem Deltaquadranten, hat er außerhalb der Flotte keine Bezugspersonen.
Innerhalb der Flotte sind seine Bezugspersonen Vice Admiral Janeway, die ihn förderte, sowie Commander Tuvok, der sein Mentor war.

Warum ist dein Charakter zur Sternenflotte gegangen? Warum hat dein Charakter die gewählte Laufbahn ergriffen?
Die Voyager rettete sein Leben im Deltaquadranten. Da eine Heimreise zu lange dauerte, integrierte er sich in die Crew der Voyager und stelle sich in den Dienst der Sternenflotte.

Ist dein Charakter religiös?
Nicht bekannt.

Wie steht dein Charakter zu Technologie?
Die Kobali haben den gleichen technologischen Stand, den die Föderation hat. Technologie ist sinnvoll und nützlich und sollte zum Vorteil genutzt werden.

Wie steht dein Charakter zu Medizin?
Insbesondere der Reproduktionsmedizin der Kobali wird von ihm ein hoher Stellenwert eingeräumt, da sich seine Spezies anders nicht fortpflanzen kann.

Für wen oder was würde dein Charakter sein Leben riskieren?
Seine Kamderaden, da diese seine Familie sind.

Was ist das Ziel deines Charakters?
Q'mel möchte irgendwann ein eigenes Kommando erhalten und einen Weg finden, den Deltaquadranten einfacher und schneller zu erreichen, um irgendwann seinen Vater wiederzusehen.

Vor was fürchtet sich dein Charakter?
Ausgegrenzt zu werden. Keine Freunde und damit keinen Familienersatz zu haben.

Welche Moral und Wertvorstellungen hat dein Charakter?
Q'mel hält die Regeln der Sternenflotte hoch. Er lebt sie und verlangt von seinen Untergebenen, sie zu leben. Seine Wertvorstellungen sind offen und geprägt von Toleranz.

Wie verhält sich dein Charakter Fremden gegenüber?
Offen und unvoreingenommen.

Welchen Stellenwert hat Leben für deinen Charakter?
Den höchsten, nach dem Tod. Seine Spezies hat, aus ihrer Sicht gesehen, den größten Respekt vor dem Tod, denn nur dieser ermöglicht es ihnen, sich fortzupflanzen und damit neues Leben zu erzeugen.

Wie steht dein Charakter zu anderen Spezies? Welche mag er, vor welchen hat er Angst oder fürchtet sich?
Er hat keine Vorurteile gegen andere Spezies, mit Ausnahme der Vaadwaur.

Hat dein Charakter einen Sinn für Kultur und Schönheit?
Er ist fasziniert von verschiedensten Kulturen. Einen großen Teil seiner Freizeit verbringt er unter anderem damit, die verschiedenen Spezies der Föderation zu studieren.
Er hat ein ausgeprägtes Verständnis für Ästhetik. Insbesondere männliche Humanoide verschiedenster Spezies regen dies an.

Was isst und trinkt dein Charakter am liebsten?
Seine Leibspeise ist Grauer Brei, die Hauptnahrung der Kobali. Inzwischen haben sich seine Geschmacksnerven auch an andere Nahrung gewöhnt. Er liebt die Würze eines ungarischen Gulasch und den herben Geschmack klingonischer Blutpastete. Er hat keinen Sinn für Süßigkeiten.

Wie steht dein Charakter zur Liebe?
Offen in alle Richtungen.

Dies ist ein Charakter von Sebastian R.